Vorteile der 24 Stunden Pflege durch osteuropäische Pflegekräfte

Vorteile der 24 Stunden Pflege durch osteuropäische Pflegekräfte

Vorteile der 24 Stunden Pflege durch osteuropäische Pflegekräfte

Osteuropäische Pflegekräfte schließen Versorgungslücke in Deutschland

Zurzeit gibt es etwa 2,5 Millionen pflegebedürftige Senioren in Deutschland. Experten zufolge wird diese Zahl bis zum Jahr 2030 auf 3,4 Millionen ansteigen. Der Bedarf an professionellen Pflegekräften ist daher immens und durch deutsche Pflegekräfte langfristig kaum zu decken. Die Lösung: Viele Pflegebedürftige und deren Angehörige greifen auf die Unterstützung von osteuropäischen Pflegekräften zurück. Nachstehend sollen einmal die wichtigsten Vorteile einer 24 Stunden-Betreuung durch osteuropäische Pflegekräfte aufgezeigt werden.

1. Seniorenbetreuung in gewohnter Umgebung

Für Pflegebedürftige bedeuten die eigenen vier Wände einen sicheren Hafen, eine gewohnte Umgebung, die sie kennen und in der sie sich wohlfühlen. Und nicht nur die eigene Wohnung oder das bewohnte Haus schaffen Sicherheit und ein Gefühl der Geborgenheit. Auch das direkte Wohnumfeld ist für ältere Menschen ein wichtiger Wohlfühlfaktor. Hier haben sie teils über Jahrzehnte Freundschaften und Bekanntschaften gepflegt, hier befindet sich deren soziales Umfeld und hier kennen sie sich aus.

Die 24 Stunden Pflege durch osteuropäische Pflegekräfte ermöglicht es, dass pflegebedürftige Personen weiterhin in ihren vier Wänden wohnen bleiben können. Die Betreuung und Pflege findet zuhause bei den Senioren statt und ermöglicht den Senioren somit ein weitgehend selbstständiges Leben im vertrauten Umfeld und im Kreise von langjährigen Freunden und Bekannten.

2. Sehr individuelle Pflege durch osteuropäische Pflegekräfte

Osteuropäische Pflegekräfte: individuelle PflegeGrundsätzlich können osteuropäische Pflegekräfte im Rahmen der 24 Stunden Pflege eine sehr individuelle Pflege und Betreuung leisten. Die zu erbringenden Tätigkeiten und das Aufgabenspektrum werden genau an die Anforderungen der pflegebedürftigen Person angepasst. Ganz gleich, ob es darum geht Einkäufe zu erledigen, Senioren bei der Körperpflege zu unterstützen, Essen zuzubereiten, sich zusammen mit Kartenspielen die Zeit zu vertreiben oder zusammen auch einmal einen Ausflug zu unternehmen: Die osteuropäische Pflegekraft unterstützt dort, wo sie von der pflegebedürftigen Person gebraucht wird.

3. Deutlich flexiblere Betreuung als ambulanter Pflegedienst

Individuell und dadurch auch sehr flexibel: Eine 24 Stunden Pflege durch osteuropäische Pflegekräfte hat auch den Vorteil, dass sie nicht nur sehr individuell, sondern auch sehr flexibel auf die Bedürfnisse von älteren Menschen eingehen kann – und zwar deutlich flexibler, als dies zum Beispiel ein ambulanter Pflegedienst ermöglichen könnte.

Der grundsätzliche Vorteil: Eine 24 Stunden Pflegekraft wohnt in der Regel auch bei einer pflegebedürftigen Person zuhause. So steht die osteuropäische Pflegekraft z.B. auch einmal ganz spontan oder auch einmal nachts zur Verfügung, wenn ihre Hilfe benötigt. Zu beachten ist allerdings, dass die gesetzlichen und vertraglichen Ruhe- und Arbeitszeiten der Pflegekraft eingehalten werden.

4. Enges, vertrauensvolles Verhältnis zwischen Senior und Pflegekraft

Osteuropäische Pflegekräfte: engens Vertrauensverhältnis Besonders ältere Menschen leiden häufig unter Einsamkeit, wenn sie miterleben müssen, dass immer mehr Todesfälle im Freundes- und Bekanntenkreis auftreten oder nahestehende Personen zu Pflegefällen werden. Hier entsteht mit der Zeit eine immer größere Lücke im Netz der sozialen Beziehungen im Alter.

Durch das enge Zusammenleben von osteuropäischer Pflegekraft und einer pflegebedürftigen Person birgt diese Beziehung das Potenzial sich mit der Zeit zu einer echten Freundschaft zu entwickeln. Man verbringt viel Zeit miteinander, führt persönliche Gespräche ohne Zeitdruck und gewinnt nach und nach immer mehr Vertrauen zueinander.

5. Osteuropäische Pflegekräfte beeinflusst von christlichen Werten

Ein großer Teil der osteuropäischen Pflegekräfte in Deutschland kommt aus Polen. Länder aus dem osteuropäischen Raum, von denen ebenfalls viele Pflegekräfte bereits in Deutschland tätig sind, sind z.B. Litauen, die Slowakei, Bulgarien oder Rumänien. Frauen aus diesem Kulturkreis sind in der Mehrzahl Angehörige der christlichen Religion und vertreten christliche Werte. Die Pflege und die Betreuung von Hilfsbedürftigen sind im Wertesystem fest verankerte Posten und zählen für diese Frauen zu wichtigen Aufgaben.

6. Osteuropäische Pflegekräfte günstiger als deutsche Pflegekräfte

Osteuropäische Pflegekräfte günstiger als deutsche PflegekräfteSenioren verfügen durchschnittlich über kein besonders hohes monatliches Auskommen und sind öfters auf die finanzielle Unterstützung von Angehörigen angewiesen. Das Pflegegeld reicht auch nicht immer aus, um die nötigen Betreuungsmaßnahmen und Lebenshaltungskosten zu decken. Für viele Senioren ist das Thema Altersarmut ein ständiger Begleiter. Deswegen sind für Senioren hohe finanzielle Ausgaben oft nicht möglich. Auch für die Angehörigen stellen die Ausgaben für die angemessene Betreuung und Pflege ihrer pflegebedürftigen Verwandten eine hohe Belastung dar.

Ein weiterer, großer Vorteil von osteuropäischen Pflegekräften: Sie können alle Leistungen rund um die Altenbetreuung deutlich kostengünstiger anbieten, als zum Beispiel eine deutsche Pflegefachkraft. Im Schnitt muss man für eine per Entsendemodell angestellte, osteuropäische Pflegekraft mit Kosten zwischen 2000 und 2700 Euro rechnen.

Welche Leistungen erbringt eine osteuropäische Pflegekraft?

Zu den klassischen Tätigkeiten einer osteuropäischen Pflegekraft gehören beispielsweise die Unterstützung bei der Körperhygiene, Haushaltsaufgaben sowie die Zubereitung von Speisen. Bei gegenseitiger Sympathie sind den gemeinsamen Aktivitäten jedoch keine Grenzen gesetzt, die Begleitung bei Freizeitaktivitäten oder gemeinsame Reisen sind durchaus nichts Ungewöhnliches.

Die Erbringung von medizinischen Leistungen zählt in der Regel jedoch nicht zum Aufgabenbereich einer 24 Stunden Pflegekraft. Auch wenn vereinzelt medizinische Qualifikationen einer osteuropäischen Pflegekraft vorhanden sind, sind diese in Deutschland meist nicht anerkannt. Für medizinische Leistungen sind daher vor allem in Deutschland niedergelassene ambulante Pflegedienste zuständig.

Ablauf der Vermittlung einer osteuropäischen Pflegekraft

Mittlerweile gibt es professionelle Vermittlungsagenturen von osteuropäischen Pflegekräften, die sich darauf spezialisiert haben, kompetente, gut ausgebildete Pflege- und Betreuungskräfte aus osteuropäischen Ländern an deutsche Haushalte zu vermitteln. Ein Start der Betreuung ist oft schon zwei Wochen nach der ersten Anfrage möglich. Darüber hinaus gibt es für Antragsteller außerdem die Möglichkeit, bestimmte Angaben zu Persönlichkeit und zu den gewünschten Eigenschaften der Pflegekraft machen.

Auch die Vermittlung von Pflegekräften mit guten und sehr guten Deutschkenntnissen, die je nach Grad der Pflegebedürftigkeit mehr oder weniger wichtig sind, ist möglich. Viele Pflegekräfte aus Osteuropa beherrschen die deutsche Sprache aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung in Deutschland sehr gut.

Sie haben eine Frage zum Thema 24 Stunden Pflege durch eine osteuropäische Pflegekraft? Sie möchten, dass Ihre Angehörigen zuhause auf sehr individuelle und persönliche Art betreut werden? Sprechen Sie mit uns!

Jetzt Kontakt aufnehmen!
CURASENIO hat 4,95 von 5 Sternen | 21 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Erfahrungen & Bewertungen zu CURASENIO